Interim-Manager

Zielsetzungen internationaler Unternehmen an Interim-Manager

Als Unternehmer bewegen Sie sich in einem zunehmend dynamischeren Umfeld, in dem Fachwissen immer schneller überholt ist und neue Erkenntnisse in kürzer werdenden Zeiträumen gefragt sind. Die AIM-Plan bietet Interim-Professionals, die auf hohem Wissenstand seit vielen Jahren in der Marktnische

♦  Standort-Aufbau in neuen Fabriken oder Standort-Restrukturierung in bestehenden Fabriken in den NAFTA-Ländern Mexiko, USA  im Kooperationspartnerverbund vertrauensvoll und hervorragend zusammenarbeiten.

Die AIM-Plan stellt kurzfristig den Kopf des Kooperationspartnerverbundes; je nach rechtlicher Funktionsstufe den Interim-Geschäftsführer, den Interim-Werkleiter oder den Interim-Projektleiter als leistungsstarken Macher. Er übernimmt mit klarer Zielorientierung ohne lange Einarbeitung, ohne lange Vertrags- und Kostenbindung, aber mit sehr hoher fachlicher Kompetenz die verantwortliche Koordination des Werkaufbaus; von der Gründung bis zur Zertifizierung der Geschäftsprozesse. Erst wenn die Produktion mit deutschen Qualitäts-Standards hochgefahren ist, wird die Geschäftsführung auf einen lokalen, festangestellten Manager übertragen und der AIM-Plan-Manager verlässt das Unternehmen – wie ein Lotse beim Hafenauslauf – und übernimmt einen neuen Projektauftrag.

Unsere auf die jeweilige Herausforderung maßgefertigten Manager sind erfahrene Geschäftsführer, Projekt- und Change-Manager, die Ihre schwierigsten Projektaufgaben – primär in der kritischen Start- und Landephase – im NAFTA-Raum lösen. Sie sind Spezialisten, die sich auf Start-Up-Firmen und auf Turnaround-Firmen im NAFTA- und verstärkt auch im Mercosur-Raum, spezialisiert haben.

♦ Unsere volle Leistungsfähigkeit erfahren Sie für Mexiko und die USA jedoch erst in der Zusammenarbeit mit unserem vertikalen Kooperationspartnerverbund, da wir uns als Einheit verstehen und uns mit erster Priorität wechselseitig unterstützen. 

So nutzen wir durch die Interdisziplinarität der unterschiedlichen Ansätze, Denkweisen und Methoden verschiedener Fachrichtungen, einen einzigartigen Wissens- und Erfahrungsvorteil für unsere Kunden.

Ihre weiteren Vorteile:

  • Als Investor haben Sie nur einen verantwortlichen Ansprechpartner im Projekt, ggf. in Personalunion mit der Geschäftsführungsverantwortung.
  • Die feste Kooperation – der im Menüpunkt gelisteten Firmen – beschleunigt die Abläufe und liefert im Verbund schnellere Ergebnisse.
  • Das Risiko von projektspezifischen Fehlern ist wegen der immer aktualisierten Landeskenntnisse und Projekterfahrungen gering.
  • Die Projektierungskosten sind durch verlässliche Abstimmungen und regelmäßigen Austausch geringer; das Team kennt, vertraut und unterstützt sich.
  • Durch die „Alles-aus-einer-Hand-Abwicklung“ wird die Investition für das Stammwerk sicherer; mit uns als Beirat nach Projektende zudem leichter.
  • Unser „Interim-Geschäftsführer“ verfügt über wesentlich mehr Projekt-Know-how und kann somit einzelne Teilarbeiten kompetenter bewerten.
  • Er kennt i.d.R. das Qualitäts- und Preisniveau der infrage kommenden Zulieferfirmen und kann die Angebote besser beurteilen und verhandeln.
  • Unser Kooperationspartnerverbund hat ein klares Konzept und klare Regeln für die erfolgreiche, gemeinschaftliche Projektarbeit.

Fragen und Hinweise zum Einsatz von Interim Manager.

1. Welche Einsatzfunktion brauchen Sie? Interim-CEO, -Werkleiter oder -Projektleiter?

2. Ist es ein Werks-Aufbau? Ist es eine Produtions-Verlagerung? Oder eine Sanierung?

3. In Mexiko, den USA, Kanada oder in einem anderen amerikanischen Land?

4. Wie ist die Verfügbarkeit des Interim Managers?

Die AIM-Plan besitzt den entscheidenden Vorteil, dass sie sehr schnell auf Anfragen von Unternehmen reagieren kann, da ein kleiner Kandidatenpool an verfügbaren Experten bereits vorgehalten wird. Die AIM-Plan kennt diese Interim Manager oftmals aufgrund einer vorherigen Zusammenarbeit und kann somit sowohl die fachlichen als auch persönlichen Voraussetzungen sehr gut einschätzen.Informationen zu Interim Managern bei Referenzgebern holen wir ein; dies können auch Sie tun. Ein kurzer telefonischer Austausch mit Referenzgebern gibt Aufschluss zu Arbeitsweisen und Projekteinsätzen von Interim Managern.

5. Kandidatenbewertung:

Die Analyse und Bewertung unseres Interim Managers erfolgt auf Basis eines vorher entwickelten, individuellen Anforderungsprofils. Anhand von persönlichen Interviews lassen sich die erforderlichen Kompetenzen bspw. mittels situativer Fragen („Was würden Sie tun, wenn…?“) oder vergangenheitsbezogener Fragen („Wie haben Sie sich in einer vergleichbaren Situation verhalten?“) herausfiltern. Hinweis: Interim Manager sollten – in gewissem Maße – überqualifiziert sein, um den Projekterfolg zu gewährleisten.

6. Tagessätze

AIM-Interim-Manager übernehmen Ergebnisverantwortung in einer Linien-, Fach- und Projektfunktion und verlassen das Unternehmen, sobald das Projekt erfolgreich gelöst und mit der Dokumentation beendet wurde.

Die Tagessätze variieren entsprechend der Aufgabe, dem Volumen und der Stellung des Interim-Managers:

♦  Interim-Projekt-Manager: 1000 – 1500 Euro

Der Interim-Projekt-Manager bearbeitet anspruchsvolle Projektaufgaben. Diese setzen Fachkompetenz und Erfahrung auf der 1. oder 2. Leitungsebene eines Unternehmens (oder vergleichbar) voraus und/oder Erfahrung aus herausgehobener Verantwortung für Projekte.

♦  Interim-Führungskraft (CFO, COO, CTO, Werkleiter): 1100 – 1600 Euro

Die Interim-Führungskraft auf C-Ebene übernimmt Führungsaufgaben mit Personalverantwortung. Diese erfordern Fachkompetenz und Führungserfahrung auf der 1. oder 2. Leitungsebene eines Unternehmens.

♦  Interim-CEO/Geschäftsführer: > 1700 Euro

Der Interim-CEO/Geschäftsführer übernimmt eine befristete Geschäftsführungsaufgabe. Diese setzt Fachkompetenz und Erfahrung als Gesamtführer, als Vice President oder als Bereichsleitung eines Konzerns oder eines großen Mittelständlers voraus.

♦  Unser Honorar

Unser Honorar bekommen wir nur für erbrachte Leistung, d.h. in aller Regel nur dann, wenn unser Interim-Projekt-Manager oder Interim-Geschäftsführer beim Kunden aktiv geworden ist. Reisekosten zu Vorstellungsterminen sind hiervon ausgenommen.